Philosophie_schmal

Wenn wir geboren werden, sind wir glücklich und im Paradies. Wir sind ohne Urteile, ohne Glaubenssätze, wir SIND ganz einfach. Doch im Laufe unserer Kindheit geht uns dieses GANZSEIN verloren. Wir brauchen unendlich viel Liebe, dafür tun wir alles! Wir verbiegen uns, wir verstellen uns, wir ringen um Aufmerksamkeit. Die Folge: Wir sind immer weniger authentisch. Wir sind so, wie wir glauben, dass unsere Eltern uns wollen. Und wir entwickeln falsche Glaubensätze. Wenn unser Vater oder unsere Mutter zum Beispiel wenig Zeit haben, dann glauben wir als Kinder, dass wir es nicht wert sind,  oder dass wir nicht liebenswert sind. Die Folge: Wir laufen unser Leben lang herum und glauben das. Die Menschen um uns herum spiegeln uns diesen Glauben. Die Beziehung geht kaputt, der Job verloren, und wieder können wir uns unseren Glaubensatz bestätigen, dass wir nicht liebenswert sind. Doch wie können wir diese falschen Glaubensätze auflösen? Wie können wir zu liebevollen Beziehungen, einem erfüllten Job, einem glücklichen Leben finden? Indem wir versuchen, die Glaubenssätze, die wir in unserer Kindheit gebildet haben  aufzuspüren und sie aufzulösen. Für mich sind es vor allem die drei folgenden Werkzeuge, die uns darin unterstützen: THE WORK  by Byron Katie Atem-Therapie  Lach-Yoga